Forderungsschutzbrief

Versicherung der Forderungsrisiken für Firmen

Ärgern Sie sich auch über säumige Zahler? Möchten Sie, dass sich andere um die überfälligen Rechnungen kümmern? Dann sind Sie hier richtig. Bestellen Sie hier online Ihren Forderungsschutzbrief. Sie erhalten Ihren persönlichen Web-Zugang, in den Sie Ihre Forderungen einfach hochladen können.

KONTAKT Telefon: 0661 480556-0 / Fax: -66 || kontakt@schramm-assekuranz.de

ANFRAGE Sie haben Fragen? Wir nehmen gern nach Erhalt Ihrer Nachricht Kontakt auf.

AKTUELLES Unsere kostenlosen Informationen bieten Ihnen bis zu 6 mal pro Jahr interessante Themen...

Spielt die Firmengröße eine Rolle?

Nein. Der pauschale Jahresbeitrag in Höhe von 395 Euro gilt für alle Firmen, unabhängig von der Größe des Unternehmens. Jedoch ist die Höhe der Forderung gegen einen Schuldner auf max. 20.000€ begrenzt.

Gibt es Grenzen für die Anzahl der Forderungen?

Nein. Sie können unbegrenzt Forderungen einstellen.
Voraussetzungen:

  • Forderungen müssen fällig sein
  • Höchstens 6 Monate alte Forderungen (ab Rechnungsdatum)
  • Forderung ist berechtigt und nicht widersprochen
  • Keine aufrechenbaren Gegenforderungen vorhanden

Wie wird ein Auftrag zur Inkassierung übergeben?

Sie erhalten einen persönlichen Zugang zu einem Online Portal. Dort können Sie Ihre Forderung einfach einstellen und die Sache ist für Sie erledigt. Den Rest erledigen andere!

Ist der Forderungsschutzbrief eine Versicherung?

Nein. Es handelt sich um einen Vertrag zwischen einem Inkassounternehmen und Ihrer Firma. Die Erfahrung zeigt, dass Versicherungen für solche Themen eher ungeeignet sind.

Welche Vorteile habe ich?

  • Sie müssen sich nicht mehr um das leidige Thema Mahnwesen kümmern.
  • Wirtschaftsauskünfte von Personen oder Firmen
  • Gerichtliche Gutachterkosten bis zu 1.000,-€ pro Auftrag
  • Volle Kostenübernahme der Gerichtskosten und 50% der eigenen Rechtsanwaltshonorare bei gerichtlichem Vergleich
  • Volle Kostenübernahme der Gerichtskosten und Rechtsanwaltshonorare bei obsiegendem Urteil (auch wenn die Gegenseite zahlungsunfähig ist!)
  • Volle Kostenübernahme der eigenen Rechtsanwaltshonorare bei abweisendem Urteil .

Unterschiedliche Betriebe benötigen unterschiedlichen Versicherungsschutz. Die Policen bestehen daher aus verschiedenen Bausteinen mit frei kombinierbaren Deckungserweiterungen und Zusatzklauseln, je nach individuellem Bedarf.

Entstehen außer durch Inkasso noch weitere Kosten?

Ja. Für Sie entstehen Kosten in Höhe von 5% des inkassierten Betrags. Wenn z.B. 500 Euro inkassiert werden, wird der Betrag um 25 Euro gekürzt. Für titulierte Forderungen (d.h. es liegt einen Vollstreckungstitel vor) beträgt die Erfolgsprovision 40% des Betrags.
100% der Gerichtskosten und der gegnerischen Rechtsanwaltshonorare bei abweisendem Urteil.
Inkasso jährlich 395€.

Vertragslaufzeit des Forderungsschutzbrief

Der Vertrag wird für die Dauer von 12 Monaten geschlossen. Er verlängert sich jeweils um weitere 12 Monate, wenn dieser nicht mit einer Frist von drei Monaten vor Ablauf schriftlich gekündigt wird.

Das könnte Sie auch interessieren...

Rechtsschutz Im gewerblichen Bereich kann es schnell zu einem Rechtsstreit kommen, z.B. bei Streitigkeiten mit einem Arbeitnehmer...

Betriebshaftpflicht Eine Betriebs- und Produkthaftpflicht schützt sowohl den Unternehmer als auch seine gesetzlichen Vertreter vor fin...

Betriebsgebäude So wie Ihr Wohngebäude, ist auch Ihre Betriebsstätte vor Beschädigungen, bis hin zur vollständigen Zerstörung...

Geschäftsinhalt Jeder Betrieb investiert zwangsläufig einen hohen Anteil des Umsatzes in kaufmännische und technische Büroeinrichtung...

Gewerbematrix - Risikoermittlung in 3 Minuten...

Allgemeine Risikofragebogen & Checklisten

Bewertung, Mitgliedschaft, Social Media: